Essay über den Balkan Wiener Kongresschen

Flüchtlinge helfen einander, den Stacheldraht an der Grenze zwischen Ungarn und Serbien zu überwinden.

(Foto: dpa)

In keinem Gebiet Europas wurden zwischen 1878 und 2000 so viele Grenzen so oft neu gezogen wie in den Ländern, die heute auf der Balkanroute der Flüchtlinge liegen. Die Zersplitterung ist heute noch zu spüren.

Von Gustav Seibt

Immer wenn die Zusammenarbeit in der Europäischen Union misslingt, kehren die älteren, überwunden geglaubten Strukturen der europäischen Geschichte wieder zurück. Das flackerte 1990 auf, als der französische Präsident Mitterrand und die britische Premierministerin Thatcher überlegten, zusammen mit der Sowjetunion die deutsche Wiedervereinigung zu verhindern - die Entente Cordiale von 1914 schien aus dem Grab zu winken, ein Albtraum für Deutschland. Das konnte im Zwei-plus-vier-Vertrag zwischen den beiden deutschen Staaten und den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs, vor allem durch die Einbeziehung ...