Esa-Pekka Salonen bei den BR-Sinfonikern Der Vortänzer

Dieser Dirigent könnte sogar einem Tauben Musik vermitteln: Der Finne Esa-Pekka Salonen gastiert bei den BR-Sinfonikern in München. Und er wartet mit einem Programm auf, an das sich kaum ein anderer Starmaestro wagen würde.

Von Reinhard J. Brembeck

München ist, was große Dirigenten angeht, durchaus verwöhnt. Zumindest glaubt man das in dieser Stadt, und erst recht im Schlagschatten der gerade glücklich abgefeierten Wiesn. Doch trotz der fest an München gebundenen Großmeisterdirigenten Petrenko, Jansons und Gergiev ist der Hörer perplex, wenn er eine Ausnahmegestalt wie Esa-Pekka Salonen erlebt. Denn der 59 Jahre alte Komponist und Dirigent ist die Inkarnation der völligen Souveränität.

Auf dem Foto im Programmheft ist der immer noch jungenhafte Salonen als Taktstockschwinger zu sehen. Im Münchner ...