Englische Literatur  Ein Friedhof geht in Flammen auf

Die Romane von J.L. Carr haben immer etwas von einer Expedition in unbekanntes Territorium an sich. "Ein Tag im Sommer" führt nach Great Minden, wo ein Vater Rache will.

Von Tobias Lehmkuhl

Die Romane von J. L. Carr haben immer etwas von einer Expedition in unbekanntes Territorium an sich: Ein Mann kommt in den Norden, und dieser Norden gleicht einer weit entfernten Provinz, vom Rest des Landes wie durch eine unsichtbare Grenze getrennt. Niemals fällt der Name London, und wenn von der Welt außerhalb dieses selbst nicht unbedingt lieblichen Landstrichs die Rede ist, dann ist es die Welt die Krieges.

In Carrs "Ein Tag im Sommer" trägt der fiktive Ort der Handlung ...