Dreharbeiten zu "Snowden" Einmal Schupfnudeln, bitte

Oliver Stone (rechts) hat seinen alten Kumpel Nicolas Cage für eine kleine Gastrolle nach München in die Bavaria-Studios einfliegen lassen.

(Foto: Jürgen Olczyk)

Regisseur Oliver Stone dreht einen Kinofilm über den Whistleblower Edward Snowden - in Bayern. Eine Geschichte über die Globalisierung des Filmgeschäfts, die auch vor Hollywood nicht haltmacht.

Von David Steinitz

Die deutschen Statisten sind super, sagt Oliver Stone. "Weil sie alle so amerikanisch aussehen, aber vor allem, weil sie genau das machen, was ich ihnen sage. Was das betrifft, sind sie wirklich sehr deutsch."

Ein Frühlingstag in den Bavaria-Filmstudios bei München, Stone hat Drehpause und sitzt in seinem Regiestuhl in der Sonne. Heute sei "der Oliver" sehr gut drauf, haben einige Mitarbeiter kurz zuvor ehrfürchtig verkündet, aber so manisch wie der Oliver jetzt im Drehbuch blättert, sieht er ...