CDs der Woche - PopkolumneMacht der Gewohnheit

Deichkind halten am musikalischen Wahnsinn fest - und bleiben sich treu. Gleiches gilt für AC/DC und Pink Floyd. Die Smashing Pumpkins versuchen zwar Neues, kommen aber an frühere Platten nicht heran. Lust auf 2015 machen einzig Future Brown.

Deichkind

So manches drehte sich in dieser Woche um die gute alte Zuflucht namens Gewohnheit. Denn es soll ja Anlässe geben, bei denen sich besonders das angestellte Herdentier von keinerlei Neuheiten beeindrucken lässt: beim Feierabendbier ist das so oder beim Sonntags-Tatort. Und beim Feiern natürlich, genauer: beim Richtig-die-Sau-rauslassen.

Dass man nichts Neues braucht, wenn man ohnehin schon richtig Spaß hat, das wissen auch die Remmidemmi-Spezialisten von Deichkind, die soeben die erste Single ihres für Januar angekündigten Albums "Niveau Weshalb Warum" veröffentlichten. Gleich nach den ersten Zeilen von "So ne Musik" ahnt man, dass sich bei den Hamburgern am Konzept Krawall-Freakshow nicht viel geändert hat.

"Verkauf das letzte Hemd für die Karten vom Konzert / Alle woll'n den Abriss, gefedert und geteert / Wir haben euch vermisst, es ist viel zu lange her / die Show kann jetzt beginnen und alle nur so: YEAH!" Dazu gibt es wieder allerlei absurde Kostüme, Pyramiden-Köpfe, Robin-Hood-Kappen und Star-Trek-Brillen - als Ersatz für all den Wahnsinn, der im Alltag des malochenden Bausparers sonst abwesend ist. Na dann also: Yeah!

Bild: dpa 10. Dezember 2014, 09:552014-12-10 09:55:41 © SZ vom 10.12.14/danl