Bildungsgeschichte Europa in Gefahr

Die deutsche Krise von 1932 und der Begriff der Bildung: Ein unbekanntes Hauptwerk des großen Philologen Ernst Robert Curtius ist nun in einer meisterhaften Edition erschienen.

Von Gustav Seibt

Am 18. Januar 1932, dem Reichsgründungstag, schrieb der Philologe und Kulturkritiker Ernst Robert Curtius das Vorwort zu einer Brandschrift mit dem Titel "Deutscher Geist in Gefahr". "Alle Menschen in Deutschland spüren", hieß es da, "dass das Jahr 1932, in das wir soeben eingetreten sind, ein Jahr der großen Entscheidungen sein wird." Die Nachkriegszeit seit dem Ende des Weltkriegs, eine Epoche des "Provisorismus", der modernistischen Moden und der politischen "Scheinlösungen" sei zu Ende. Auf einem "Trümmerfeld" müsse neu gebaut werden: "Es ...