Bilderbuch Auf dem Weg zum Weihnachtsfest

Julie Völk malt eine muntere Zirkusgesellschaft beim Feiern unterm Christbaum. Ganz ohne Text entsteht eine verträumte Stimmung, mit vielen überbordend temperamentvollen Aktionen.

Von Ulrike Schultheis

In ihrem neuen humorvollen, poetischen Bilderbuch erzählt uns Julie Völk ohne ein einziges Wort von dem, was Weihnachten ausmacht: Von Vorfreude, vom Zusammenkommen, vom miteinander Glücklichsein und von der Liebe. Betrachtet man das erste Bild - eine einsame, verschneite, grau verhangene Winterlandschaft mit einer Wohnwagenkarawane - so ist man sofort mittendrin in der Geschichte: Wo will die Karawane hin? Wo kommt sie her? Was sind das für Menschen? Wir folgen den bunten, schwer bepackten Wagen, vorbei an einsamen Häusern, durch die weihnachtlich geschmückte, von emsigen Menschen wimmelnde Stadt, bis zu einem hell erleuchteten Haus auf einem kleinen Hügel. Dort warten Mutter und Kind schon sehnlichst auf ihre Liebsten. Eine fröhliche Zirkusgesellschaft quillt aus den Wagen, um zu Hause Weihnachten zu feiern. Wirkten die bisherigen Bilder trotz vieler kleiner, Details eher still und verwunschen, so strahlen sie nun hell, sind überbordend und temperamentvoll. Eine Zirkusfamilie feiert auf sehr eigene Art das Weihnachtsfest! Natürlich wird auch hier ein Baum geschmückt, aber statt einer Leiter benutzt man die Schultern des Anderen! Es gibt einen weihnachtlich gedeckten Tisch, Kerzen und Musik, aber der Heilige Abend gerät trotz festlicher Stimmung chaotisch, laut und fröhlich. Nach den Festtagen zieht der Zirkus weiter, aber etwas ist anders: Zurück bleiben diesmal drei Personen - Mutter Kind und Vater! Ist das vielleicht der Anfang von etwas Neuem?

Als Betrachter kann man sich gar nicht satt sehen an den vielen vergnügten Aktionen und versteckten Kleinigkeiten. Julie Völk ist mit ihrem feinen Strich und ihrer eigenwilligen Bildsprache eine Meisterin des Erzählens ohne Worte, sie erschafft wunderbar verträumte Stimmungen und verfällt doch niemals in Kitsch. Sie verzaubert mit leisem, augenzwinkerndem Humor und einer sensiblen Beobachtungsgabe. Und sie beflügelt die Fantasie.