Forever - Tattoos

In ihrer Auffassung von Tattoos könnten sich Hirsch und Wachob kaum stärker von einander unterscheiden. Denn die schwarze Kontur, die die New Yorkerin so vehement ablehnt - bei Hirsch taucht sie wieder auf. Aber auf neue Weise. Wo Wachob flächige Farben scheinbar zufällig auf den Körper malt, gibt es bei Hirsch, der in Wien Kunst studiert hat, ausschließlich präzise schwarze Konturen. Gern auch auf die eigene Haut. Seine Motive bestehen vor allem aus Tierzeichnungen wie aus dem Lehrbuch, die er mit geometrischen Formen verbindet.

Bild: Gestalten

14. Dezember 2012, 08:23 2012-12-14 08:23:07

zur Startseite