"Bei aller Liebe" von Petra Reski Milliarden-Schleuser

In ihrem dritten Palermo-Roman setzt Petra Reski ihre Heldin Serena Vitale auf die Spur des Geschäfts mit den Flüchtlingsströmen.

Von Kristina Maidt-Zinke

Die Menge der Kriminalromane, die in touristisch attraktiven Gegenden spielen, ist in den letzten Jahren geradezu explodiert. Dass diese besondere Form des Eskapismus, dieser Cocktail aus Grusel und Ferienflair ein so großes Publikum findet, freut auch die Fremdenverkehrsindustrie. Häufig finden sich in den Büchern nicht mehr nur ostentative Nennungen, sondern bezahlte Anzeigen kommerzieller und gastronomischer Betriebe der jeweiligen Region, nach der Devise "Urlaub machen, wo andere morden".

Verlagsbetreute Leserreisen, Führungen auf den Spuren von Kommissar Soundso, Kochbücher und andere Merchandising-Maßnahmen ...