Begleitprogramm Afterwork, Vorträge und Wettbewerb

Vorträge über Supermodels und Modefotografie, Performances und ein Instagram-Wettbewerb ergänzen die Ausstellung.

Von Johanna Pfund

Die Ausstellung "Peter Lindbergh. From Fashion to Reality" läuft bis 27. August in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in München. Großformatige Bilder des Fotografen Peter Lindbergh sind ebenso zu sehen wie Dokumentarfilme und gesammelte Erinnerungsstücke aus dem Archiv Lindberghs.

Auch dieses Mal gibt es wieder ein umfangreiches Begleitprogramm. "Re-Act! - Harry Klein goes Kunsthalle" steht am 4.5. ab 20.30 Uhr auf dem Programm, mit Musik von Meute live und Stefanie Raschke sowie Visual Arts von Sicovaja. Alfonso Fernández zeigt an diesem Abend Tanzperformances in der Ausstellung.

Zudem sind mehrere Vorträge geplant. Am 23.5. spricht Dirk Koeberle, Image Director bei Ludwig Beck, über "Das Supermodel". Knapp einen Monat später, am 22.6., erzählt Professor Burcu Dogramaci vom Institut für Kunstgeschichte an der LMU München eine kleine Geschichte der Modefotografie. Frances Uckermann, Art Director des Stern, referiert am 6. 7. über "Peter Lindbergh - Der Mann, der die Frauen liebt". Alle Vorträge beginnen um 20.15 Uhr in der Kunsthalle.

Darüber hinaus sind am 18.5., 1.6., 29.6., 13.7., und 27.7. jeweils um 18.30 Uhr Kuratorenführungen angesetzt.

Zu einer Fotografie-Ausstellung, in der Ästhetik eine tragende Rolle spielt, passt natürlich ein Fotowettbewerb. Was ist wirklich schön? So lautet die Leitfrage des Wettbewerbs auf Instagram. Die Teilnahme funktioniert mit #FacingRealBeauty. Weitere Infos unter www.kunsthalle-muc.de/facingrealbeauty.

Zu einer festen Institution sind die Afterwork-Abende in der Kunsthalle geworden. Jeden dritten Mittwoch im Monat (17.5., 21.6., 19.7., 16.8.) stehen die Räume bis 22 Uhr offen. Reguläre Öffnungszeiten sind ansonsten täglich von 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro. Weitere Infos zur Schau und zum Begleitprogramm unter www.kunsthalle-muc.de.