"Die Welt steht Kopf"-Haus in Trassenheide, Usedom
Von Nora Stöhr

Ein Haus steht Kopf, ein anderes besteht aus selbstverdichtendem Beton, im dritten lässt sich das Schlafzimmer wie eine Schublade ausfahren: Was Architekten sich alles einfallen lassen - und in Deutschland auch verwirklicht haben: zehn ungewöhnliche Gebäude.

Im Ostseebad Trassenheide auf der Insel Usedom steht ein Haus buchstäblich Kopf. Das Gebäude, das im September 2008 als erstes seiner Art in Europa eröffnete, wurde nicht nur auf dem Spitzdach stehend gebaut, sondern ist mit einem Gefälle von sechs Prozent auch leicht schief. Da kann es dem Besucher beim Betreten der Innenräume schon mal schwindelig werden. Auch in dem vollständig eingerichteten Haus sind alle Einrichtungsgegenstände verkehrt herum montiert. Bett, Stuhl und Sofa schweben über dem Kopf, die Lampen scheinen aus dem Boden zu wachsen.

Bild: Getty Images

29. Juni 2013, 12:40 2013-06-29 12:40:57  © Süddeutsche.de/mkoh/rus

zur Startseite