15. September 2017, 18:54 art berlin Ausbuchstabiert

Aus abc wurde art berlin, was änderte sich sonst noch? Ein Rundgang durch den Versuch, eine experimentelle Messe in eine kommerzielle zu verwandeln.

Von Jörg Häntzschel

Die Berliner abc verstand sich als Kunstmesse, die keine sein wollte, eine Alternative zum globalen Messezirkus, eine Bastion der Kunst gegen die Eintönigkeit des Markts. Doch nun, nach neun Jahren und genau in dem Moment, da der Überdruss an den konventionellen Messen hoch ist wie nie, ist aus der abc die art berlin geworden: eine "konventionelle Messe" mit ganz neuen kommerziellen Möglichkeiten, wie die alte und neue Direktorin Maike Cruse bei der Eröffnung am Donnerstag unumwunden erklärte. Großer Applaus. Und ...