67. Berlinale: deutsche Regisseure Damals im letzten Jahrhundert

Im Rennen um den Goldenen Bären liefen die Filme von Andres Veiel und Volker Schlöndorff, beide mit Spannung erwartet. Sie kämpfen, jeder auf seine Weise, mit den Gefahren der Nostalgie.

Von David Steinitz

Fünfhundert Terrabyte, verteilt auf zweihundert Festplatten - auch das ist die Berlinale 2017. Wie bei fast allen Festivals wird der Großteil der Filme längst nicht mehr als Filmrolle angeliefert, sondern digital projiziert, als sogenanntes Digital Cinema Package, kurz DCP.

Solche Kinodatenströme bewegen sich natürlich in einem ganz anderen Kunstkosmos als die sehr analogen Fettecke, die Joseph Beuys 1982 aus einem Berg Butter in seinem Atelier in der Düsseldorfer Kunstakademie an die Wand modellierte.

Deshalb hat der Regisseur Andres Veiel seinen ...