AfD Versäumnis der Etablierten

Der Dirigent Enoch zu Guttenberg fühlte sich in einem Artikel über Rechtsextreme und Naturschutz in ein falsches Licht gerückt. Hier stellt er seine Position dar und verurteilt die Existenz der AfD als "Katastrophe für Deutschland".

"Die Braungrünen" vom 11. September:

In oben genanntem Artikel werden mein Name und mein Engagement gegen die Windkraftindustrialisierung von Naturparks und Landschaftsschutzgebieten in Deutschland zitiert und damit ohne Abgrenzung in einen Zusammenhang mit der Leugnung des Klimawandels durch die AfD und deren Umweltpolitik gebracht. Außerdem sei ich ein typisches Beispiel für den Konflikt zwischen Umwelt- und Naturschutz. Ich verwahre mich mit Nachdruck gegen diese Diffamierung.

Allein die Existenz einer rechtspopulistischen Partei wie der AfD ist aus meiner Sicht eine Katastrophe für Deutschland. Dass viele Bundesbürger Schnittmengen ihrer Sorgen und ihrer von der herrschenden Politik missachteten Bedürfnisse in den Programmen extremer linker und rechter Parteien wiederfinden, liegt zwar auf der Hand, ist aber vor allem ein fatales Versäumnis der etablierten demokratischen (Volks)-Parteien.

Über die umstrittene sogenannte Energiewende nun einen Konflikt zwischen Umwelt- und Naturschutz herbeten zu wollen, ist unseriös und nicht intelligent, selbst wenn er von irgendwelchen Professoren unbedingt verortet und gesehen werden will. Umwelt- und Naturschutz bedingen einander und sind wie siamesische Zwillinge untrennbar aufeinander angewiesen. Im Übrigen bin ich auch kein Klimawandelleugner, sondern habe ganz im Gegenteil zusammen mit vielen internationalen Umwelt- und Naturschützern jahrzehntelang vor den katastrophalen Folgen eines drohenden Klimawandels gewarnt.

Wir brauchen dringend eine Energiewende, die auch diesen Namen verdient. Im Augenblick allerdings manipulieren wir dilettantisch an einer Stromwende herum, die mit ihrem Zappelstrom und den noch erst zu erfindenden adäquaten Speichern niemals die Klimakatastrophe wird stoppen können; im Gegenteil: Die CO₂-Ziele sind in weiter Ferne und können so niemals erreicht werden. Dafür müssen wir nun dank des EEG-Atomstroms aus dem europäischen Ausland beziehen und es werden dafür die letztverbliebenen Mittelgebirge zerstört und den Bürgern für wenige Großprofiteure das Geld aus den Taschen gezogen. Es ist, als führe man mit einem vergoldeten Mountainbike Rennen gegen eine Flotte Formel I.

Enoch zu Guttenberg, Neubeuern