Absurde VorstellungsgesprächeWer dumm fragt ...

... kriegt dumme Antworten: Was Personaler und Chefs in Vorstellungsgesprächen erleben - eine Sammlung skurriler Bewerbungsdialoge.

Der entsetzliche Moment kann ganz überraschend kommen. Gerade noch hat der Betriebswirt entspannt über vergangene Erfolge geplaudert, doch plötzlich will der Personaler wissen: "Sagen Sie, wie schwer ist eigentlich Manhattan?"

Echten Profis gelingt es immer wieder, Kandidaten im Vorstellungsgespräch Fallen und fiese Fangfragen zu stellen. Die Frage was Manhattan wiegt etwa, dürfte Bewerber ganz schön ins Schwitzen bringen (hier geht es zur Lösung). Andere Fragen erscheinen dagegen wie reine Routine: "Was sind Ihre Stärken und Schwächen?", "Warum wollen Sie bei uns arbeiten?" oder "Was sind Ihre Hobbys?" Darauf kann man sich mit jedem x-beliebigen Ratgeber vorbereiten, Bewerber spulen die Antworten darauf geübt herunter - sollte man meinen. Weit gefehlt: Das Jobportal Careerbuilder hat Personaler gebeten, die schrägsten Antworten aus Bewerbungsgesprächen zu nennen. sueddeutsche.de zeigt eine Auswahl der skurrilsten Gespräche.

Warum sollten wir Sie einstellen?

"Ich wäre ein großer Gewinn für das Team. Ich mache nämlich wahnsinnig gern Party." eingesandt von einem Medienunternehmen

Bild: Careerbuilder/Cramer-Krasselt/youtube

3. August 2009, 12:422009-08-03 12:42:00 © sueddeutsche.de