Eizelle und Spermien
Von Berit Uhlmann

Maiglöckchenduft weist den Spermien den Weg

Jahrelang wurde ein "Maiglöckchenduft" für die Befruchtung verantwortlich gemacht: Die Spermien sollten auf ihrem Weg zur Eizelle von eben jenem Geruch geleitet werden. Wissenschaftler aus Bonn und Jülich stellten aber klar: Spermien können nicht riechen. Außerdem habe noch niemand einen Maiglöckchenduft im weiblichen Genitaltrakt finden können.

Vielmehr werden die männlichen Samenzellen von dem weiblichen Sexualhormon Progesteron angelockt, das im Umfeld der Eizelle gebildet wird - und geruchlos ist. Lediglich im Labor, als Forscher mit sehr hohen Dosen von Progesteron experimentierten, trat die Maiglöckchenduftwirkung auf. In der Natur aber kommen so hohe Konzentrationen nicht vor.

Bild: dpa

8. Februar 2010, 10:26 2010-02-08 10:26:00  © Süddeutsche.de

zur Startseite