Mythen über die Erkältung – Hat ein Kind mehrere Infekte pro Saison, stimmt was nicht

Schon wieder eine Erkältung! Geht doch mal zu diesem oder jenem Wunderdoktor. Lasst doch mal das Blut untersuchen oder die Lunge röntgen. Viele Menschen glauben, dass etwas Grundsätzliches nicht in Ordnung sei, wenn ein Kind häufiger krank ist. Dabei gelten bis zu zwölf fieberhafte Infekte pro Jahr bei kleineren Kindern als normal. In ihrem Verhalten dominiert enger Körperkontakt, mit Gesunden wie Erkrankten gleichermaßen. Ihr Immunsystem ist noch nicht so gut trainiert, den Ansturm der Viren abzuwehren. Der Trost für alle Eltern: Mit jeder Erkältung wird das Immunsystem besser.

Mehr dazu, wie Sie erkälteten Kindern helfen können, erfahren Sie hier.

Ausfühliche Informationen, wie Sie Husten, Schnupfen, Fieber und Schmerzen lindern können, finden sie in unserem Erkältungs-Spezial.

Bild: dpa-tmn 16. Oktober 2012, 11:562012-10-16 11:56:23 © Süddeutsche.de/beu