Ernährung von Babys Hält Stillen das Kind schlank?

Junge Mütter hören immer wieder, Stillen könne den Nachwuchs vor Übergewicht schützen. Forscher haben diese Annahme nun in einer umfangreichen Studie überprüft.

Wie sich ein Baby entwickelt Riesenschritte im ersten Jahr

Kinderärzte, Hebammen und Großmütter tun gut daran, junge Mütter zum Stillen zu ermutigen. Die Muttermilch stärkt unter anderem das Immunsystem und die Intelligenz der Kinder. Doch nicht alle Vorzüge, die den Frauen genannt werden, halten einer strengen wissenschaftlichen Überprüfung stand.

Anders als frühere Beobachtungen glauben ließen, bietet Stillen dem Kind offenbar keinen Schutz vor Übergewicht. Das zeigt eine Untersuchung von Wissenschaftlern um Richard M. Martin von der University of Bristol (Journal of the American Medical Association, online).

Die Fachleute beobachteten die Entwicklung von mehr als 17.000 Kindern in Weißrussland, wo Stillen zum Zeitpunkt des Studienbeginns nicht offiziell empfohlen wurde. Etwa der Hälfte der Mütter wurde nach der Geburt geraten, ihr Kind entsprechend der WHO-Empfehlungen sechs Monate lang ausschließlich zu stillen. Den anderen Frauen wurden keine Ratschläge erteilt.

Die Empfehlungen zeigten Wirkungen. Nach drei Monaten stillten 43 Prozent der dazu angehaltenen Mütter ihre Kinder voll; nach sechs Monaten stillte die Hälfte von ihnen ganz oder wenigstens teilweise. In der Kontrollgruppe bekamen nur sechs Prozent der drei Monate alten Kinder ausschließlich die Brust. Unter den sechs Monate alten Babys wurden 36 Prozent noch mindestens teilweise gestillt.

Als die Kinder zwischen elf und zwölf Jahre alt waren, vermaßen die Forscher unter anderem deren Größe, Gewicht, Taillenumfang und Fettanteil. Sie konnten keine signifikanten Unterschiede zwischen den beiden Gruppen feststellen.

"Stillen hat viele Vorteile", schreiben die Autoren: "Doch es ist unwahrscheinlich, dass Strategien für längeres und ausschließliches Stillen dem Problem des Übergewichtes beikommen können".

Die WHO-Empfehlung, ein halbes Jahr lang komplett zu stillen, ist auch unter Experten umstritten. In Deutschland empfehlen Fachgesellschaften Müttern bis zum Ende des vierten Monats voll zu stillen. Danach ist möglich, erste Breikost zuzufüttern. Die Kinder sollten aber weiterhin noch Muttermilch bekommen.

Mehr über den Umgang mit dem Baby erfahren Sie in unserem Ratgeber.