Die Zahl 92

Prozent der Restaurant-Gerichte in den USA sind deutlich gehaltvoller, als Ernährungsexperten empfehlen. Am meisten Kalorien hatten die Topseller der amerikanischen, italienischen und chinesischen Küche.

Von Berit Uhlmann

Prozent der Mahlzeiten in US-amerikanischen Restaurants übertreffen den empfohlen Energiebedarf deutlich. Im Schnitt bringt es ein Dinner-Gericht auf 1200 Kilokalorien. Das ist doppelt so viel wie die Ernährungsrichtlinien für Erwachsene vorsehen, warnen Wissenschaftler im Fachblatt Journal of the Academy of Nutrition and Dietetics. Die Forscher hatten mehr als 360 der beliebtesten Gerichte untersucht, die Restaurants in San Francisco, Boston und Little Rock in Arkansas auftischten. Fast ein Drittel der Lokale hatte Speisen auf der Karte, deren Kalorienzahl den gesamten Tagesbedarf übertraf. Am gehaltvollsten waren die Topseller der amerikanischen, italienischen und chinesischen Küche. Dabei schnitten die kleinen unabhängigen Restaurants nicht besser ab als die viel gescholtenen großen Ketten. Natürlich müsse der Gast nicht alles aufessen, was der Kellner ihm vorsetzt, räumen die Autoren ein. Doch gerade bei den besonders beliebten Gerichten bräuchte die meisten Menschen schon "übermenschliche Selbstkontrolle", um rechtzeitig aufzuhören.