X

Anzeige

Dagobert Sprung

Nichts macht Dagobert Duck lieber als in seinem prall gefüllten Geldspeicher mitten in die goldenen Münzen hineinzuspringen und "wie ein Seehund" darin herumzuschwimmen. Doch das funktioniert nur im Comic. Selbst wer es geschafft hat, einen so großen Geldvorrat wie Dagobert anzulegen, kann sich höchstens auf sein Vermögen draufsetzen. Das wurde schon mehrfach getestet, unter anderem vom WDR. Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen ist die Dichte von Münzen viel höher, als die eines Menschen. Die Geldstücke tragen einen daher problemlos. Zum anderen bilden in einem Becken - wie Dagoberts Geldspeicher - die einzelnen Münzen gemeinsam eine unbewegliche Masse. Die Groschen liegen so dicht an dicht, dass sie sich nicht mehr verschieben lassen. Wer also ein Bad im eigenen Vermögen nehmen möchte, sollte besser in Aktien investieren.

23. November 2012, 10:45 2012-11-23 10:45:26

zur Startseite