Tipps für Verbraucher So trickst die Abnehmindustrie

Teure Light-Produkte oder wirkungslose Fitnessgeräte: Die Abnehmindustrie lässt sich einiges einfallen, um mit dem Wunsch nach schnellem Gewichtsverlust Geld zu machen. Das ist oft wirkungslos - und kann sogar der Gesundheit schaden.

Von Dirk Zblewski

Kilos loswerden, möglichst ohne Anstrengung ist ein Traum vieler Menschen. Geschäftemacher nutzen genau diese Träume aus.

In Kooperation mit dem NDR zeigen wir, wie Abnehmwillige angeschwindelt werden: Mit Diätpulvern, bei denen der Jo-Jo-Effekt fast schon garantiert ist. Oder mit angeblich rein pflanzlichen Schlankmacherpillen aus dem Internet, die lebensgefährliche Nebenwirkungen haben können. Und mit Light-Produkten, die lediglich den Geldbeutel leichter machen. Die wichtigsten Ergebnisse:

Abenteuerliche Fitnessgeräte

Saunagürtel, Bauchmuskelstimulator, Hüfttrainer - solche Produkte aus dem Teleshop versprechen wahre Abnehmwunder. Wer sie benutzt, soll angeblich ganz nebenbei Gewicht verlieren und gleichzeitig Muskeln aufbauen - heißt es jedenfalls in der Werbung. Experten wie Dr. Michael Siewers, Sportmediziner an der Universität Kiel, sehen dies anders: Die Wirksamkeit des Saunagürtels, der durch bloßes Erwärmen der Hüftregion Kilos zum Schmelzen zu bringen, sei durch keine einzige wissenschaftliche Studie belegt.

Auch bei den übrigen Geräten sieht Siewers wenig Aussicht auf erfolgreiches Abnehmen. Bauchtrainingsgeräte, die Abnehmwillige bei Sit-ups unterstützen sollen, sind seiner Ansicht nach wirkungslos. Sein Urteil: Für Übergewichtige und Untrainierte nicht geeignet. Hinzu kommen Mängel bei Verarbeitung und Konstruktion der Geräte. Das beauftragte Dekra-Prüflabor stellte spitze Stellen an Holmen fest, ein Gerät hielt dem Belastungstest nicht stand.