EZB leiht Banken fast 500 Milliarden Euro

Geld allein, so sagt das Sprichwort, macht nicht glücklich. Stimmt nicht ganz, sagen drei Forscher, die den Konsum psychologisch analysiert haben. Ihr Fazit: "Wenn dich Geld nicht glücklich macht, gibst du es einfach nicht richtig aus." Elizabeth W. Dunn von der University of British Columbia, Daniel Gilbert von der Uni Harvard und Timothy D. Wilson von der University of Virginia haben zahlreiche Studien zum Thema ausgewertet.

Ihre Ergebnisse zeigen: Oft machen Menschen genau das Gegenteil von dem, was eigentlich gut für sie wäre. "Geld kann die meisten, wenn nicht gar alle Dinge kaufen, die Menschen glücklich machen", schreiben die Forscher. "Wenn das nicht klappt, liegt der Fehler bei uns." Acht Tipps, wie Konsum wirklich glücklich macht (hier als PDF).

Bild: dpa

20. November 2012, 14:06 2012-11-20 14:06:00  © Süddeutsche.de/bbr/bero/bavo

zur Startseite