Kuriose Geldscheine und WährungenSchöne neue Plastikwelt

"Wir können leider große Banknoten nicht annehmen" - diesen Satz soll in Kanada keiner mehr lesen müssen. Seit 2012 gibt es einen neuen, angeblich besonders fälschungssicheren 100-Dollar-Schein. Er besteht aus Plastik. Aber nicht nur die kanadischen Dollar sind künftig unverwechselbar, in der Welt des Geldes gibt es viele kuriose Besonderheiten. Ein Überblick in Bildern.

Kanada führte 2011 Banknoten aus Kunststoff ein. Einzigartiges Merkmal der Scheine: ein Sichtfenster mit Hologramm. Aber nicht nur die kanadischen Dollar sind unverwechselbar, in der Welt des Geldes gibt es viele Besonderheiten wie Antarktische Dollar und Zahngeld. Ein Überblick in Bildern.

Meist wird Geld aus einem Baumwollgewebe hergestellt. Doch schon in 32 Ländern gibt es Banknoten aus Polymeren, also Verbindungen aus mehreren Stoffen wie in Kanada. Der Clou an den neuen Scheinen ist das eingearbeitete transparente Fenster, das zusätzlich mit einem metallischen Hologramm versehen ist. Es gilt als besonders fälschungssicher.

Bild: REUTERS 15. November 2011, 12:132011-11-15 12:13:00 © sueddeutsche.de/lom/hgn