Geldanlage Immobilie Wie viel Eigenkapital ist notwendig?

Wie viel Eigenkapital ist notwendig?

Kostensparend: Steht bei gebrauchten Immobilien etwa die Einbauküche mit im Kaufpreis, fällt die Grunderwerbsteuer nur für den reinen Immobilienpreis an.

(Foto: Foto: obs/SieMatic Möbelwerke)

Beim Kauf einer Immobilie als Kapitalanlage sollte grundsätzlich nicht mehr finanziert werden als der Kaufpreis, empfehlen Experten. Die Nebenkosten, die mit dem Erwerb verbunden sind, sollten die Anleger also in jedem Fall aus eigener Kraft aufbringen können.

Für Investoren, die den Kredit möglichst schnell tilgen möchten, ist es sinnvoll, einen höheren Teil des Kaufpreises mit eigenen Mitteln zu bestreiten. Diese Investorengruppe profitiert besonders von den aktuell niedrigen Hypothekenzinsen, weil die Phase des Vermögensaufbaus besonders schnell erreicht wird.

Anders verhält sich das bei Anlegern, die in erster Linie eine Wohnung kaufen möchten, um ihre Steuerbelastung zu reduzieren: Für sie kann sich ein hoher Fremdkapitalanteil lohnen, weil die monatliche Zinsbelastung von der Steuer abgesetzt werden kann, die Tilgungsraten dagegen nicht.