Verkaufsstart des Apple-Smartphones iPhone 4S sorgt für lange Schlangen

Apple hat mit seinem neuen iPhone 4S offenbar wieder einen Hit gelandet. Zum Start stellten sich weltweit Tausende in die Schlangen vor den Apple-Läden - unter anderem ein Apple-Mitgründer. Zugleich sorgt der große Ansturm für Probleme beim Aktualisieren der iPhone-Software.

Trotz anfänglicher Enttäuschung über das neue iPhone 4S stehen Apple-Fans auf aller Welt wieder stundenlang an, um das Smartphone als erste in die Hand zu nehmen.

Egal, ob in Deutschland, Großbritannien oder den USA: Vor den Apple Stores bildeten sich noch in der Nacht zum Freitag lange Schlangen. Analysten schätzen, dass Apple am ersten Wochenende zwei bis vier Millionen Geräte absetzen könnte.

So harrten zur Eröffnung der Apple-Filiale in Frankfurt rund 1000 Menschen vor den Türen aus. Am Münchner Apple Store warteten am Morgen 650 Kunden, auch vor anderen deutschen Läden des Konzerns gab es trotz zum Teil winterlicher Temperaturen lange Schlangen. "Wir sind von so einem Ansturm total überwältigt", sagte Apple-Deutschlandsprecher Georg Albrecht.

Die Läden öffneten bereits um 8.00 Uhr - zwei Stunden früher als gewöhnlich. Die Deutsche Telekom setzte bis zum frühen Nachmittag mehr als 150.000 Geräte ab. "Das übertrifft so kurz nach dem Verkaufsstart alle unsere Erwartungen", sagte Deutschland-Vorstand Niek Jan van Damme. "Damit läuft das iPhone 4S sogar noch besser als das iPhone 4, und das, obwohl wir nicht mehr der einzige Anbieter im Markt sind."

80 Stunden Wartezeit

Schon Wochen vor dem Start hatten sich dem Vernehmen nach rund 40.000 Telekom-Kunden für das neue iPhone vormerken lassen. Der 15-jährige Tom Mosca aus Australien war dank der Zeitverschiebung wahrscheinlich der weltweit erste Käufer des neuen iPhone. Er habe 80 Stunden vor dem Apple Store in Sydney gewartet, sagte er.

Bilder von knallharten Fans, die mit Schlafsäcken oder Zelten vor den Läden kampieren, gehören mittlerweile zu den großen Apple-Produktstarts dazu. In Kalifornien stellte sich auch Apple-Mitgründer Steve Wozniak Stunden vorher vor dem Laden in Los Gatos an. "Das lange Warten beginnt. Ich bin der erste in der Schlange", schrieb er beim Kurznachrichtendienst Twitter.

"Der Typ vor mir hat die falsche Seite erwischt und ist jetzt sauer."Das iPhone 4S hat unter anderem einen schnelleren Prozessor und eine stark verbesserte Kamera mit 8 Megapixeln. Außerdem starten mit ihm auch das neue Betriebssystem iOS5, der Online-Speicherdienst iCloud und der "persönliche Assistent" Siri, mit dem sich der iPhone-Besitzer unterhalten kann.

Langsame Downloads, Update-Probleme

Viele Apple-Fans waren nach der Vorstellung des iPhone 4S am 4. Oktober zunächst enttäuscht, weil sie von Apple auch ein neues Design für das Smartphone erwartet hatten. Das iPhone 4S sieht aber aus wie das Vorgängermodell. Während Siri Käufern des iPhone 4S vorbehalten bleibt, können auch Besitzer bisheriger iPhones von neuen Funktionen in iOS5 und iCloud profitieren.

Der Ansturm auf die Software-Upgrades sorgte stellenweise für technische Probleme: Diverse Nutzer berichteten von langsamen Downloads und Verbindungsfehlern.