SuchmaschineSo werden Sie zum Google-Profi

Sie haben beim Suchen noch nie Anführungszeichen verwendet und wissen nicht was "site:sz.de" oder "filetype:pdf" bedeutet? Mit diesen neun Tricks finden Sie in Zukunft garantiert, wonach Sie suchen.

Ein paar Satzzeichen machen Google nützlicher und können die Qualität der Suchergebnisse deutlich verbessern. Hilfreich sind zum Beispiel Anführungszeichen. Wenn Sie nach einer exakten Wortfolge suchen, können Sie die Begriffe in Anführungszeichen setzen, etwa bei Personennamen. Sonst zeigt Google häufig Ergebnisse an, bei denen der Vorname im gefundenen Dokument an anderer Stelle auftaucht als der Nachname, die beiden also gar nicht in Zusammenhang miteinander stehen. Mit Anführungszeichen passiert das nicht. Weitere Anwendungsbeispiele: Sie haben einen Song gehört, aber nur noch Bruchstücke des Textes im Kopf. Oder Sie haben einen Artikel gelesen, erinnern sich nicht mehr an die Überschrift, wohl aber an einen prägnanten Halbsatz.

Bild: Screenshot/Google 16. April 2017, 16:552017-04-16 16:55:48 © SZ.de/sih/jab