Sony kündigt Konsole NGP an Die Playstation der nächsten Generation

Touchscreen, Bewegungssensor und eine ständige Internetverbindung: Bei der nächsten Generation der Playstation Portable gönnt Sony seiner mobilen Konsole eine Generalüberholung.

Seit 2004 versucht Sony mit der Playstation Portable (PSP) den Markt für mobile Konsolen zu erobern, doch inzwischen ist die Konkurrenz groß: Smartphones entwickeln sich zu beliebten Spieleplattformen, dazu erwächst in der neuen Gerätegattung der Tablets eine Konkurrenz für die klassische Konsole.

Sony-Vorstand Kazuo Hirai bei der Vorstellung der NGP: Antwort auf Nintendo und den Tablet-Trend.

(Foto: AFP)

Sony geht deshalb in die Offensive. Die neueste Version der PSP habe den Codenamen "NGP" für Next Generation Portable erhalten, kündigte Sony an. Es ist mit dem UMTS-Mobilfunkstandard ausgestattet - bei Spielekonsolen ist das eine Neuheit.

Einem Medienbericht zufolge sollen mit dem Gerät Daten übertragen werden und komplexere Online-Spiele möglich sein. Die NGP soll gegen Ende des Jahres in den Handel kommen.

Die Ausstattung der NGP klingt durchaus beeindruckend: Das Gerät ist mit einem Fünf-Zoll-Bildschirm ausgestattet. Ein Standard-Smartphone verfügt üblicherweise nur über einen 3,5-Zoll-großen Screen. Zudem hat es auch auf der Rückseite einen berührungsempfindlichen Bildschirm.

Für eine bessere Bedienbarkeit ist es außerdem mit einem Bewegungssensor ausgestattet, auf zwei Seiten sind Kameras angebracht. Der eingebaute Speicherplatz soll ausreichend Kapazität besitzen, um zahlreiche Spiele direkt online zu kaufen und auf dem Gerät speichern zu können.

Konkurrenz zu Nintendos 3DS

Um auch PSP-Nutzern den Zugang über Smartphones zu ermöglichen, soll ein neues Netzwerk die Software mit Android-Handys verbinden.

Die NGP gilt auch als Versuch, dem Konkurrenten Nintendo Marktanteile abzunehmen. Nintendo hat bis September fast 136 Millionen seiner Handkonsole DS verkauft, Sony von der Playstation etwa 61 Millionen. Nintendo hatte vor wenigen Tagen mit dem 3DS eine neue Version des Geräts vorgestellt, das 3-D-Spiele ermöglichen soll.

Die NGP dürfte nicht das letzte mobile Gerät sein, das Sony in den kommenden Monaten vorstellt. Es gilt als ausgemacht, dass das Unternehmen an einem PlayStation-Handy arbeitet. Hierzu erwarten Branchenbeobachter Neuigkeiten beim Mobile World Congress in Barcelona im Februar.

Für Sony ist der Konsolenmarkt von zentraler Bedeutung: Das Unternehmen legt nächste Woche seine Zahlen vor. Es wird mit einem Gewinnrückgang gerechnet.

Zocken mit Gesten

mehr...