Redtube-Abmahnungen Reine Abzocke

Wer drangsaliert Redtube-Nutzer? Eine SZ-Recherche führt vom Briefkasten von The Archive nahe Zürich zur eher kümmerlichen Anwaltskanzlei von Urmann und Collegen in Regensburg. Die Reise zu den Schauplätzen lässt vermuten, um was es bei den Abmahnungen eigentlich geht.

Von Johannes Boie

Aus Jägern werden Gejagte: Die Abmahner, die wohl mindestens 40.000 Abmahnungen an Nutzer der Pornoseite Redtube verschickt haben, geraten ins Visier des Landgerichts Köln und der Staatsanwaltschaft. Sie ermittelt gegen Unbekannt, weil unklar ist, welche Personen aus dem Kreis der Abmahner sich möglicherweise nicht ans Gesetz gehalten haben.

Zu den Abmahnern gehört die Schweizer Firma The Archive, die die Rechte an mehreren Erotikfilmchen hält, deren Urheberrechtsschutz als Grund für die Abmahnungen verwendet wird. The Archive arbeitet mit den Rechtsanwälten Thomas Urmann, der die Abmahnungen verschicken lässt, und Daniel Sebastian aus Berlin zusammen. Sebastian beantragte beim Landgericht Köln, den gesammelten IP-Adressen reale Postadressen über die Telekom zuordnen zu dürfen. Dabei täuschte er das Landgericht möglicherweise, indem er von "Download-Portalen" schrieb, obwohl die abgemahnten Nutzer auf einem Videostreaming-Portal unterwegs waren. Genau deshalb bereuen mehrere Richter in Köln nun, den Anträgen des Berliner stattgegeben zu haben. Mit von der Partie ist auch die Softwarefirma itGuards Inc, mit Sitz in Kalifornien, aber ohne Telefonnummer.

Eine SZ-Recherche führte in den vergangenen Tagen vom Briefkasten von The Archive nahe Zürich, zur eher kümmerlichen Anwaltskanzlei von Urmann und Collegen in Regensburg: Von hier aus wurden die Abmahnungen an die Redtube-Nutzer verschickt. Um was geht es im Fall Redtube? Ums Urheberrecht? Die Reise zu den Schauplätzen und viele Gespräche mit Technikern und Juristen lassen etwas anderes vermuten: Abzocke.

Die gesamte SZ-Recherche von Johannes Boie lesen Sie auf der Seite 3 der Samstagsausgabe der Süddeutschen Zeitung und in der SZ-Digital-App auf iPhone, iPad, Android und Windows 8.