Platz 8: Von den zehn schnellsten Superrechnern der Welt steht nur einer in Deutschland. Die IBM-Anlage "Juqueen" am Forschungszentrum Jülich liegt mit einer Leistung von fünf Petaflops auf dem achten Platz. Ein Flop bezeichnet die Anzahl an Rechenoperationen, die ein Computer in einer Sekunde ausführen kann. Ein Petaflop entspricht einer Billiarde Flops.

Die Forschungsanlage SuperMUC am Leibniz-Rechenzentrum in Garching bei München rutschte vom zehnten auf den zwölften Rang.

23. Juni 2014, 15:232014-06-23 15:23:14 © Süddeutsche.de/dpa/pauk/jbr