X

Anzeige

Der Wind weht eisig, die Fingerkuppen sind am abfrieren und weder Handschuhe noch ein wärmender Glühwein sind greifbar? Nehmen Sie einfach ihr Handy! Die Android-App "Handwärmer" verspricht, durch komplizierte Rechenoperation das Smartphone so stark zu erhitzen, dass es als Handwärmer taugt. Wer das kostenlose Programm installiert, sollte allerdings wissen, dass auch der Akku unter der Hochleistung ganz schön gefordert wird. Außerdem berichten Nutzer neuerer Smartphones, dass das Programm nicht mehr funktioniere, weil die Rechenaufgaben nicht mehr komplex genug seien, um das Smartphone wirklich zu fordern.

Bild: Play Store 23. November 2012, 13:422012-11-23 13:42:46 © Süddeutsche.de/pauk/mri