Onlinehändler Bei Amazon kann nicht mehr jeder alles kaufen

Ausschließlich für Prime-Mitglieder: Diese Infobox erscheint neuerdings bei ausgewählten Produkten auf Amazon.

(Foto: oh, screenshot)

Manche Produkte gibt es nur noch exklusiv für Prime-Mitglieder. Wird das einen Aufschrei geben?

Amazon bietet nicht mehr alle seine Artikel für jedermann an. Offenbar um die Zahl seiner Premium-Kunden zu erhöhen, verkauft der Online-Versandhändler bestimmte Waren nur noch "exklusiv für Amazon Prime-Mitglieder". Eine entsprechende Infobox erscheint bei Produkten wie einer schnurlosen Logitech-Tastatur. Als erstes hatte Caschys Blog über die Neuerung berichtet.

Amazon Prime ist ein Dienst, den man als Mitglied in Deutschland für 49 Euro pro Jahr nutzen kann und damit gewisse Vorteile gegenüber normalen Kunden hat. So ist etwa der Versand gratis und schneller, außerdem lassen sich eine Vielzahl von Filmen, Serien und Liedern kostenlos streamen. Nun also preist der Internetriese den neuesten vermeintlichen Vorteil an: ausgewählte Exklusiv-Produkte.

Dahinter steckt die Strategie, die Mitgliederzahlen des Prime-Dienstes zu erhöhen. Ob das Erfolg verspricht, ist noch nicht abzusehen, die Neuerung gibt es erst seit Kurzem. Amazon verweist darauf, dass man als normaler Kunde immer noch die Möglichkeit habe, exklusive Prime-Produkte über Dritthändler zu erwerben. Branchendienste wie Chip sind trotzdem leicht empört: "Amazon tut es wirklich!", heißt es da.

Ein Paketbote in Amazon-Kluft bedeutet nichts Gutes

Der Konzern will jetzt auch noch zum Zusteller werden. Eine gewagte Idee - gegen die sich andere Logistiker rüsten müssen. Kommentar von Caspar Busse mehr ...