Neues Apple-Handy – Keine zwei Prozent erhält derjenige, der das iPhone zusammenschraubt

In der Produktion kostet ein iPhone 4S mit mittelgroßem Speicher etwa 215 US-Dollar, haben die Analysten von IHS isuppli berechnet. Die einzelnen Teile zusammenzusetzen, macht etwa acht Dollar aus. 3,40 Dollar davon kostet die manuelle Arbeit, also die Handgriffen der Wanderarbeiter in den chinesischen Fertigungshallen der Zulieferer wie Foxconn. Das entspricht nicht einmal zwei Prozent. Einer Untersuchung der Fair Labor Association zufolge sagten 64,3 Prozent der Arbeiter, ihr Lohn reiche nicht, um Grundbedürfnisse zu befriedigen.

Bild: REUTERS 12. September 2012, 08:092012-09-12 08:09:33 © Süddeutsche.de/pauk