Neue Facebook-Funktion Einträge können nachträglich verändert werden

Facebook hat eine neue Funktion eingeführt: Nutzer können ihre Beiträge nun im Nachhinein bearbeiten - zum Beispiel um Rechtschreibfehler auszubessern.

Facebook-Nutzer können seit Freitag ihre Einträge im Nachhinein bearbeiten. Dazu muss der Nutzer einen kleinen Pfeil über dem veröffentlichten Beitrag anklicken und dort anschließend den Punkt "Bearbeiten" auswählen.

Genutzt werden kann diese Funktion beispielsweise, um Rechtschreibfehler auszubessern. Sie kann aber auch dazu verwendet werden, um die Nachricht und deren Inhalt im Nachhinein zu verändern, wenn bereits die ersten Freunde kommentiert haben. Potentiell könnte dies zu Irritationen führen, wenn eine Nachricht mit einer unverfänglichen Frage im Nachhinen verändert wird, wie die US-Technikseite Mashable betont. Aus "Wer will Eiskrem?" wird in ihrem Beispiel "Wer will ein paar Katzen schlagen?"

Verfügbar ist die Funktion bereits, wenn man die Seite im Internetbrowser aufruft oder über die Android-App. Ein Update für das Betriebssystem iOS von Apple sei geplant, ein konkretes Datum wurde aber nicht genannt.

Ob ein Beitrag im Nachhinein verändert wurde, lässt sich direkt unter dem Beitrag ablesen. Dort steht neben der Uhrzeit der Hinweis "Bearbeitet". Nachträgliches Bearbeiten war auf Facebook bisher nur für Kommentare und Bildunterschriften erlaubt.