Millionen-Deal 17-Jähriger verkauft App an Yahoo

Mit 15 begann Nick D'Aloisio an seiner App "Summly" zu basteln, nun hat er Yahoo-Chefin Marissa Mayer von seiner Idee überzeugt - und ist Multimillionär.

Von Varinia Bernau

Nick D'Aloisio, 17, Bastler, kann es nicht fassen: Als er im Alter von 15 Jahren mit seiner App namens Summly loslegte, schrieb der Teenager nun auf der Internetseite seines Start-ups, habe er sich nicht vorstellen können, dass er so schnell in solch eine Lage gerate. Ehe der Brite sein Staunen in Worte fasste, hatte er sein Werk nämlich gerade dem Internetkonzern Yahoo vermacht - für schätzungsweise knapp 30 Millionen Dollar.

Summly ist eine Art Nachrichtenkondensator: Ein Algorithmus dampft im Netz geortete News automatisch auf 400 Zeichen ein, gerade so viel, wie auf die Bildschirmseite eines iPhones passt. Das nötige Geld für die Entwicklung hatte der geschäftstüchtige Teenager in den vergangenen Monaten bei Wagniskapitalgebern eingesammelt.

Zu seinen Unterstützern zählen der Schauspieler Ashton Kutcher ebenso wie die News Corp. von Rupert Murdoch. Am Ende hat D'Aloisio Yahoo-Chefin Marissa Mayer überzeugt, die den Teenager und seine Technik nun für ihre Zwecke nutzen will. Aus Apples App-Store ist Summly schon verschwunden.