Messaging-App Wachsen Whatsapp und Facebook zusammen?

Die größte Messaging-App und das größte soziale Netzwerk gehören beide derselben Firma: Facebook Inc.

(Foto: Bloomberg)

Eine Vorab-Version soll eine Option enthalten, die darauf hindeutet.

Von Simon Hurtz

"Share my account info"

Whatsapp könnte die Daten seiner Nutzer schon bald mit Facebook teilen. Diesen Rückschluss lassen zumindest die Screenshots einer Betaversion zu, die der Android-Entwickler Javier Santos auf Google+ veröffentlicht hat.

Die vier Fotos zeigen eine neue Option in den Account-Einstellungen. Dort haben Nutzer die Möglichkeit, dem Datenaustausch mit Facebook zuzustimmen. Sie müssen dazu einen Haken neben "Share my account info" setzen. Die Erklärung lautet: "Teile meine Whatsapp-Account-Informationen mit Facebook, um meine Facebook-Erfahrung zu verbessern."

Whatsapps Datenschutzrichtlinien erlauben den Datenaustausch mit Dritten

Was genau damit gemeint ist, bleibt unklar. Auch die Screenshots der Privatsphäre-Optionen geben darüber keinen Aufschluss. In den Datenschutz-Richtlinien behält sich Whatsapp vor, die Nutzerdaten an Dritte weiterzugeben. Dort heißt es: "We may share your Personally Identifiable Information with third party service providers to the extent that it is reasonably necessary to perform, improve or maintain the WhatsApp Service."

Bereits im April hatte es Gerüchte gegeben, dass Facebook und Whatsapp enger zusammenwachsen könnten. Damals war auf Screenshots einer Beta-Version von Facebooks Android-App ein Whatsapp-Button zu sehen. Danach wurde spekuliert, ob die beiden Dienste fusioniert werden könnten. Der Whatsapp-Button tauchte allerdings nie in einer finalen Version der Facebook-App auf.

Facebook integriert angeblich Whatsapp

Screenshots zeigen einen Whatsapp-Button in der Facebook-App. Jetzt wird spekuliert, ob beide Dienste zusammengelegt werden sollen. Das passt eigentlich nicht zu Facebooks Strategie. Von Simon Hurtz mehr ...

Damals wie heute konnten die Screenshots auf Smartphones der SZ-Redaktion nicht nachvollzogen werden. Whatsapp selbst bietet die Beta-Version 2.12.416 zum Download an, darin sind keine Optionen zum Teilen mit Facebook enthalten. Der Entwickler Javier Santos gibt an, bei seinen Screenshots die Version 2.12.413 verwendet zu haben; die Installation der bei APK-Mirror erhältlichen Datei schlug fehl.

Keine Bestätigung für die Spekulationen

Derzeit scheinen die vier Screenshots von Santos die einzige Quelle für die Gerüchte zu sein. Whatsapp hat auf eine Anfrage bislang nicht reagiert, ein deutscher Sprecher von Facebook wusste noch nichts von den angeblich neuen Funktionen. Sobald eine Rückmeldung vorliegt, wird das an dieser Stelle ergänzt.

Facebook hatte Whatsapp vor knapp zwei Jahren für rund 22 Milliarden US-Dollar übernommen. Facebook-Chef Mark Zuckerberg und Jan Koum, sein Pendant bei Whatsapp, versicherten den besorgten Nutzern anschließend unisono, dass man Dienste und Daten nicht zusammenlegen und Whatsapp unabhängig vom Facebook Messenger weiterbestehen werde. Im Januar 2015 wiederholte Facebooks Messenger-Chef David Marcus die Beteuerungen und sagte, es gebe "keine Pläne, die beiden Dienste zusammen zu führen."

Diese Messenger sind sicherer als Whatsapp

Whatsapp ist beliebt, aber die Sicherheit der App lässt zu wünschen übrig. Es gibt Alternativen - eine wird sogar von Edward Snowden empfohlen. Von Sara Weber mehr ...