Die Einführung des Datenübertragungsstandards GSM führte 1992 dazu, dass sich Mobiltelefone weltweit schnell durchgesetzt haben. In Deutschland starteten die digitalen Funknetze D1 und D2. Den ersten internationalen Roaming-Vertrag schlossen Telecom Finland und Vodafone UK ab.

Auf dem Bild zu sehen ist das Ericsson GH172. Bis Ende des Jahres 1992 wurden 30.000 Stück verkauft. In der Werbung für das Handy wurde explizit betont, wie lange mit dem Gerät telefoniert werden konnte: zwei Stunden.

Bild: Ericsson 10. August 2016, 15:152016-08-10 15:15:54 © Süddeutsche.de/hatr/mri