Kim Dotcoms neuer Online-Speicher – Der RSA.Schlüssel

Meldet der Nutzer sich zum ersten Mal an, generiert der Dienst automatisch einen 2048 Bit starken RSA-Schlüssel. Dieser ist der Kern dessen, was Mega von Konkurrenzdiensten wie Dropbox oder Google Drive unterscheidet: Sämtliche Dateien werden nur verschlüsselt hochgeladen. Wer den Zugangsschlüssel nicht kennt, kann nicht wissen, um welche Dateien es sich handelt. Kim Dotcom will sich damit gegen Vorwürfe absichern, er dulde auf seiner Seite Urheberrechtsverletzungen.

Bild: Mega 21. Januar 2013, 17:242013-01-21 17:24:04 © Süddeutsche.de/pauk/kaeb