Inside FacebookDas sind Facebooks geheime Lösch-Regeln

Facebook verrät nicht, nach welchen Kriterien Inhalte entfernt werden müssen. Dem SZ-Magazin liegen Teile der Regeln vor. Wir zeigen Ausschnitte und erklären sie.

Einleitende Worte

Diese Dokumente sind Teil interner Unterlagen, die den Löschteams die Arbeit erklären sollen. Um unsere Quellen zu schützen zeigen wir nur Ausschnitte, die wir optisch verfremdet haben. Die Regeln ändern sich ständig - geben aber zum ersten Mal Einblicke in die derzeitigen Vorschriften, nach denen Facebook Inhalte entfernen lässt.

Das Logo rechts unten, das Herz mit der Weltkugel, ist laut unserer Quellen das Symbol von Facebooks Abteilung, die die Regeln festlegt, nach denen Inhalte gelöscht werden. Umgesetzt werden diese Regeln dann oft von Subunternehmen - wie der Bertelsmann-Tochter Arvato in Berlin. Sie bekommen interne Schulungen, in denen ihnen erklärt wird, was gelöscht wird und was nicht. Auf dieser Abbildung soll vermittelt werden, warum Facebook gegen Hassrede vorgeht: "weil es ein einschüchterndes und ausschließendes Umfeld schafft, in dem Menschen ungern Dinge teilen". Das aber ist genau das Geschäftsmodell von Facebook: Dass viele Menschen dort möglichst viel teilen und interagieren - und dabei viel Werbung sehen.

Bild: anonym 16. Dezember 2016, 05:592016-12-16 05:59:35 © SZ.de/ees/gba