Geschichte der DigitalfotografieImmer schärfer

1969 entwickeln zwei Forscher einen Chip, der Daten speichern kann - und legen den Grundstein für die Digitalfotografie. Heute liefern sich die Hersteller ein Wettrennen um die Pixel.

1969 - Erfindung des CCD-Sensors:

Willard Boyle und George Smith entwickeln den Chip für die Datenspeicherung. Dank lichtempfindlicher Bauteile, den Fotodioden oder Pixeln, legt der Sensor den Grundstein für die digitale Fotografie.

Foto: Willard Boyle(links) und George Smith (rechts), Bell Labs

24. November 2008, 11:172008-11-24 11:17:00 ©