GamesMerkel, Messe, Meister: Das war im August für Gamer wichtig

Gamescom, 10,8 Millionen Dollar für die Dota-2-Weltmeister und Spielerrekord im Survival-Shooter PUBG. Ein Überblick über die wichtigsten Games und Ereignisse des vergangenen Monats.

Von Caspar von Au und Matthias Huber

Dota 2: The International

Für E-Sport-Fans ist der August immer einer der vollsten Monate. Allen voran treten dann jedes Jahr die besten Dota-2-Spieler auf der inoffiziellen Weltmeisterschaft "The International" gegeneinander an - dem am Preisgeld gemessen größten Turnier der Szene. Mit knapp 25 Millionen US-Dollar im Preispool wurde 2017 der Rekord vom Vorjahr wieder mal eingestellt. Am Ende des zehntägigen Hauptevents durfte ein Deutscher den Pokal, das Schild "Aegis", in die Höhe recken. Mit seinem Team Liquid gewann Kuro "KuroKy" Takhasomi den Titel und damit die unfassbare Summe von 10,8 Millionen Dollar. Mit der kommenden Saison ändert sich allerdings das Qualifikationssystem für The International. Ab sofort lädt der Entwickler Valve keine Teams mehr ein, sondern alle Teams müssen eine bestimmte Anzahl von Championship Points auf Turnieren zwischen jetzt und August 2018 sammeln.

Link-Tipps:

Der erfolgreichste Gamer der Welt: Durch seinen WM-Titel ist der Deutsche KuroKy mit dem gesammelten Preisgeld von rund 3 Millionen Dollar zum bestbezahlten E-Sportler aufgestiegen.

Anlässlich von The International haben wir eine Einführung in Dota 2 für Zuschauer verfasst. Die Anleitung ist auch für zukünftige Dota-Turniere hilfreich.

Bild: Screenshot / Twitter/DOTA2 31. August 2017, 21:322017-08-31 21:32:15 © SZ.de/mri/sks