Entwicklerkonferenz I/O Google startet Streaming-Musikdienst

Google spricht vom "Radio ohne Regeln": Der Konzern hat auf seiner Entwicklerkonferenz den Streaming-Musikdienst Google Play Music All Access vorgestellt. Mit dem Abo-Dienst fordert Google auf einen Schlag Apple und Streaming-Anbieter wie Spotify heraus. Der Kartendienst wurde auch überarbeitet - und zeigt ab sofort Sonderangebote von Geschäften.

Google hat am Mittwoch einen Streaming-Musikdienst gestartet, bei dem die Songs direkt aus dem Netz abgespielt werden. Das Abo-Angebot mit dem Namen Google Play Music All Access ist zunächst in den USA verfügbar, kündigte der Internet-Konzern auf der Entwicklerkonferenz Google I/O in San Francisco an.

Für 9,99 Dollar im Monat gibt es uneingeschränkten Zugriff auf das Musik-Angebot. Außerdem kann man sich Songs, die zum eigenen Musikgeschmack passen könnten, von Google auswählen lassen. Der Konzern spricht vom "Radio ohne Regeln". Weitere Länder sollen folgen.

Neue Karten zeigen Sonderangebote von Geschäften

Google konkurriert damit mit bisherigen Streaming-Anbietern wie Spotify, Rdio oder Pandora. Apple arbeitet Medienberichten zufolge ebenfalls an einem Internet-Radio, steckt demnach aber in zähen Rechteverhandlungen mit der Musik-Branche fest. Mit der Download-Plattform iTunes ist Apple der weltgrößte Musik-Verkäufer.

Google frischt auch seine populären digitalen Karten auf. Der Konzern will die Karten stärker an die einzelnen Nutzer anpassen. Dafür kommen unter anderem Empfehlungen und Bewertungen von Lokalen stärker in den Vordergrund. Außerdem werden Informationen über Unfälle auf den Straßen oder Sonderangebote von Geschäften direkt in Google Maps eingebunden. Die Ansicht der Karten auf Tablet-Computern wurde zudem erneuert.