Computerspiel-Klassiker "Tetris" soll verfilmt werden

Simple Spieleidee soll zum Film werden: Der Klassiker "Tetris" auf dem Nintendo Gameboy.

(Foto: Nintendo/William Warby/CC-BY-SA)
  • Der 30 Jahre alte Computerspiel-Klassiker "Tetris" soll verfilmt werden. Die Tetris Company bestätigte einen entsprechenden Bericht des Wall Street Journal.
  • Der geplante Produzent des Projekts brachte bereits Filme angelehnt an die "Mortal-Kombat"-Reihe in die Kinos.

Verfilmung geplant

Der Computerspiel-Klassiker "Tetris" soll verfilmt werden. Wie die Tetris Company mitteilte, arbeitet die Firma zusammen mit Threshold Entertainment an einer Verfilmung des Spiels. "Im Film werden sich nicht nur ein paar Striche über den Bildschirm bewegen", sagte Threshold-Chef Larry Kasanoff dem Wall Street Journal. "Es wird ein epischer Science-Fiction-Film."

"Tetris" wurde 1984 vom sowjetischen Spieleentwickler Alexei Paschitnow veröffentlicht. Das Spiel wurde schnell zum weltweiten Phänomen, 1989 brachte Nintendo das Spiel zusammen mit seinem ersten Gameboy heraus. Bei "Tetris" fallen im Bildschirm Bausteinchen herunter. Ziel des Spiels ist es, die Puzzleteile rechtzeitig so zu drehen, dass am unteren Spielfeldrand horizontale, lückenlose Reihen entstehen. Sobald eine Reihe komplettiert ist, verschwindet diese. Kultstatus erreichte das Spiel auch durch seinen Soundtrack.

Renommierte Produktionsfirma

Threshold ist seit Jahren eine feste Größe in der Branche. In den vergangenen Jahren machte sich Threshold vor allem im Bereich Animation einen Namen und arbeitete mit Marvel und Lego zusammen und hatte auch mit der "Star Wars"-Reihe zu tun.

Threshold-Chef Larry Kasanoff erlangte Bekanntheit, als er den Konsolenklassiker "Mortal Kombat" 1995 ins Kino brachte. Die Verfilmung sowie der Nachfolger "Mortal Kombat: Annihilation" spülten mehr als 100 Millionen Dollar in die Kassen.