Computer-Uhr "Galaxy Gear" Samsung stellt Smartwatch auf der IFA vor

Samsung kommt offenbar Apple zuvor: Bereits kommende Woche will der südkoreanische Konzern im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin eine eigene Smartwatch vorstellen. Sie wird aber wohl anders aussehen, als bisher angenommen.

Jetzt ist es offiziell: Samsung wird seine neue Computer-Uhr "Galaxy Gear" am kommenden Mittwoch in Berlin im Rahmen der IFA vorstellen. Das bestätigte das Unternehmen gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Allerdings sagte Samsung-Managerin Lee Young-hee der Korean Time, die Smartwatch werde kein flexibles Display besitzen, was vielfach in der Branche erwartet wurde. "Wir sind sicher, dass die "Gear" der Mobilfunkbranche bedeutende Impulse geben wird", sagte Lee.

Samsung liefert sich derzeit ein Rennen mit Apple, wer als erster im Markt der Computer-Uhren vordringen wird. Auch Apple bereitet offenbar den Start einer intelligenten Uhr vor. Zwei Apple-Zulieferer in Taiwan hätten Aufträge zur Fertigung der von Beobachtern iWatch getauften Uhr erhalten, berichtete die taiwanesische Tageszeitung Apple Daily. "Apple wird die iWatch vermutlich 2014 einführen", heißt es dort. Geplant sei die Auslieferung von mehr als 60 Millionen Apple-Uhren, kosten solle sie demnach im Schnitt 199 Dollar (knapp 150 Euro).

Apple wird am 10. September in Kalifornien Neuigkeiten präsentieren. Erwartet werden auch neue iPhones. Ob das Team um Apple-Chef Tim Cook dort auch die Smartwatch vorstellen wird, bleibt abzuwarten.

Experten sehen in Accessoires, die technologisch aufgerüstet sind, einen wichtigen Zukunftsmarkt. Microsoft hatte bereits vor zehn Jahren eine intelligente Uhr auf den Markt gebracht, die das Unternehmen allerdings seit dem Jahr 2008 nicht mehr verkauft. Sie konnte unter anderem aktuelle Schlagzeilen und Sportergebnisse anzeigen.