Backup-Problem Whatsapp-Fehler belastet Datenvolumen

Whatsapp erstellte ungewöhnlich große Backups.

(Foto: dpa)
  • Mehrere Nutzer berichten von Problemen mit der Backup-Funktion von Whatsapp.
  • Die Chat-App erstellte plötzlich Sicherungen, die mehrere Gigabyte groß waren und hat sie zum Teil über die mobile Datenverbindung in die Cloud geladen.
Von Marvin Strathmann

Plötzlich ist das Datenvolumen in Gefahr: Auf Reddit und Twitter berichten mehrere Nutzer von Problemen mit der Backup-Funktion von Whatsapp. Normalerweise ist die Sicherung von verschickten Chats und Medien nur um die 100 Megabyte groß, doch Whatsapp wollte bei verschiedenen Nutzern zwei, sechs, 14 oder bis zu 34 Gigabyte an Daten in die Cloud hochladen. Der Blog Smartdroid und das Tech-Portal Giga konnten den Fehler reproduzieren.

Da die Chat-App automatische Backups über die mobile Datenverbindung des Handys erstellen kann, verbrauchte Whatsapp bei einem Nutzer über Nacht mehr als fünf Gigabyte des Datenvolumens. Zusätzlich kann ein so großer Upload den Akku des Smartphones belasten und das Handy heißlaufen lassen.

Betroffen waren offenbar nur Android-Nutzer, die die Beta-Version mit der Nummer 2.18.207 von Whatsapp installiert hatten. Whatsapp oder die Mutterfirma Facebook haben sich bisher nicht zu dem Bug geäußert. Laut dem Blog WA Beta Info sollte der Fehler in der aktuellen Version nicht mehr vorkommen. Unternehmen veröffentlichen Beta-Versionen von Programmen zu Testzwecken und weisen in der Regel daraufhin, dass sie Fehler enthalten können.

Backup mit alten Daten schuld?

Normalerweise sichert Whatsapp neu hinzukommende Chats, Bilder und Videos schrittweise in der Cloud oder lokal auf dem Handy. Ein Reddit-Nutzer vermutet, dass die App stattdessen versucht haben soll, das gesamte Backup mit bereits gesicherten Inhalten erneut hochzuladen und so die Gigabyte-Bereiche entstanden sind.

Ein Whatsapp-Backup ist nützlich, um die Inhalte der App zu sichern und sie beispielsweise auf einem neuen Handy wiederherzustellen. Nutzer können die Daten nicht nur lokal, sondern auch im Online-Speicher Google Drive sichern. Allerdings sind die Daten in Googles Cloud nicht mehr durch Whatsapps Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt.

Wer die Backup-Funktion für sein Android-Smartphone verwalten möchte, tippt auf das Menü mit den drei Punkten oben rechts und anschließend auf "Einstellungen". Nun sollte "Chats" und danach "Chat-Backup" ausgewählt werden. Hier können Nutzer ein manuelles Backup erstellen oder auswählen, wann die Chat-App eine Sicherung hochladen soll, etwa täglich oder monatlich. Zusätzlich kann das Google-Drive-Konto ausgewählt werden und Nutzer können einstellen, ob verschickte Videos ebenfalls gesichert werden sollen.

Whatsapp gibt Nutzerdaten an Facebook weiter

Bisher waren deutsche Nutzer davor geschützt. Der Hinweis darauf findet sich nicht in den Datenschutzbestimmungen, sondern versteckt. mehr...