Neues iPad im März? Apple lädt zur Vorstellung

Apple macht es mal wieder spannend: Der Konzern lädt am 7. März zu einer Präsentation ein. Im Internet kursieren Hinweise, dass dann das neue iPad vorgestellt werden soll. Bildschirm und Chip sollen deutlich besser werden.

Das lange Warten der Apple-Tech-Gemeinde auf das neue iPad hat wohl ein Ende. Der Technologiekonzern kündigte eine "Sonderveranstaltung" für den 7. März an, ohne im Detail zu sagen, was dort vorgestellt wird.

Allerdings schürte Apple die Spekulationen. Das US-Weblog The Verge veröffentlichte die Einladung zu der Veranstaltung auf seiner Seite: "Wir haben etwas, was Sie wirklich sehen müssen - und berühren." Zudem war der Einladung ein Bildausschnitt beigefügt, der wohl die Bildschirm-Oberfläche des neuen iPad zeigt. In der Branche wird seit längerem spekuliert, dass eine neue Version des iPad in Kürze kommen könnte. Es wäre die dritte Generation des erfolgreichen Tablet-Computers. Die Apple-Aktie legte in Folge der Ankündigung um 1,5 Prozent auf ein Allzeit-Hoch von 534 Dollar zu.

Stärkerer Chip, hochauflösender Bildschirm, dickeres Gehäuse

Zuletzt hatten sich die Gerüchte verdichtet, dass das neue iPad den Hochgeschwindigkeits-Datenfunk LTE und einen leistungsstärkeren Vier-Kern-Chip an Bord haben könnte. Zudem soll der Bildschirm hochauflösend und das Gehäuse des Geräts etwas dicker sein als in der aktuellen Generation. Die Vorstellung des nächsten iPad war ohnehin für Frühjahr erwartet worden - die erste Generation kam im April 2010 auf den Markt, die zweite etwa ein Jahr später.

Zu Apples Strategien gehört es, durch Andeutungen schon lange vor Vorstellung eines neuen Produkts in den Medien zu sein. Der Konzern veröffentlicht aber traditionell vorab keine Informationen über neue Produkte und inszeniert die Präsentationen als großes Event.

Mit iPad und iPhone hat sich Apple als Trendsetter der Branche erwiesen und hält trotz eines wachsenden Angebots von Geräten anderer Anbieter nach wie vor eine dominierende Position in dem schnell wachsenden Tablet-Markt. Hersteller der vielen Geräte mit dem Google-Betriebssystem Android konnten bisher keinen Anschluss finden. Apple will sie mit dem nächsten iPad - in Medienberichten ist meist vom iPad 3 die Rede - weiter auf Abstand halten.