Alle Neuheiten von der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC iPhone soll zum Gesundheitsberater werden

Die Fitness-App "Healthkit"

(Foto: Screenshot: apple.com)

Neues iOS, neues OS X - aber wieder keine iWatch? Auf der Entwicklerkonferenz WWDC stellt Apple seine neuen Produkte vor. Darunter: eine hauseigene Gesundheits-App, der Einstieg des Konzerns in das "schlaue Zuhause" und neue Möglichkeiten für App-Programmierer. Alle Neuheiten im Überblick.

Von Johannes Kuhn, San Francisco

Apple-Chef Tim Cook stellte auf der Keynote auf der jährlichen Entwicklerkonferenz in San Francisco die neuesten Updates für Apples Betriebssysteme vor. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

iOS 8

  • Healthkit: Apple schafft eine zentrale Sammelstelle für Gesundheits-Daten wie Herzfrequenz oder Schlafzeiten, die über das iPhone gemessen werden. Entwickler sollen dazu passende Apps entwickeln können - sowohl für den privaten Gebrauch, als auch für professionelle Anwender wie beispielsweise Krankenhäuser.
  • Photos: Neue Bearbeitungsfunktionen, die alle Änderungen auch mit dem zugehörigen OS-X-Programm synchronisieren.
  • Neue Touchscreen-Tastatur mit automatischen Text-Vorschlägen, basierend auf den Schreibgewohnheiten des Nutzers.
  • Neue Funktionen wie Video- und Audio-Aufnahmen oder Gruppenchat für die Nachrichten-App "iMessages".

OS X 10.10 Yosemite

  • Das Design der Icons und Menüs wird deutlich flacher - und damit dem des Mobile-Betriebssystems iOS immer ähnlicher.
  • Notification Center: Ähnlich wie bei iOS wird auch auf iMacs und Macbooks das Notification-Menü mit deutlich mehr Funktionen versehen.
  • Apples Dropbox-Konkurrent iCloud wird direkt in die Benutzeroberfläche integriert - und obendrein deutlich billiger: 20GB Online-Speicher sind bereits ab 99 Cent monatlich zu bekommen.
  • Neue Versionen des "Safari"-Browsers und des E-Mail-Programms "Apple Mail".

Handys, Tablets und Mac-Computer sollen zusammenwachsen

  • "Handoff": Nutzer von Mac und iOS-Geräten sollen künftig ihre Arbeit nahtlos auf einem anderen Gerät fortsetzen können. So können Sie beispielsweise auf dem Handy mit dem Schreiben einer E-Mail beginnen, das Handy zur Seite legen und direkt am Laptop weitermachen. Apple-Geräte erkennen sich gegenseitig.
  • Handy-Anrufe und -SMS an das iPhone können in Zukunft auch auf dem Mac entgegengenommen und beantwortet werden.
  • Daten-Synchronisierung mit iCloud über alle Geräteklassen hinweg.

Neuheiten für Entwickler

  • SmartHome-Plattform "Homekit": Ein Entwickler-Baukasten für Apps, die vernetzte Haushaltsgegenstände steuern können - beispielsweise mit einem Befehl vor dem Zu-Bett-Gehen automatisch alle Lichter löschen und das Garagentor schließen.
  • Apple-eigene Programmiersprache "Swift", optimiert für die Entwicklung von iOS-Apps.
  • Entwicklerzugriff auf bisher gesperrte iOS-Systemfunktionen: In Zukunft soll es auch im App Store von Apple fremdentwickelte Touchscreen-Tastaturen oder Apps, die auf den Fingerabdruckscanner TouchID zugreifen, geben.

Das komplette Liveblog zur Keynote von Tim Cook und anderen Apple-Mitarbeitern gibt es hier zum Nachlesen:

Scribble zur Apple WWDC 2014