Spähprogramme Die Waffe in der PDF-Datei

Spionageprogramme wie "Regin" sind in den Händen von Unrechtsstaaten hochentwickelte Waffen - nicht nur gegen Firmen, sondern auch gegen Regimegegner. Zwar geht Minister Sigmar Gabriel endlich dagegen vor. Doch er hätte es schon viel früher tun können. Von Johannes Boie mehr... Kommentar

File illustration of a projection of binary code around the shadow of a man holding a laptop computer in an office in Warsaw Computerwurm Regin Digitale Super-Wanze

Der Computerwurm, den Forscher entdeckt haben, ist ein Superlativ: Er ist hochkomplex, verwischt seine Spuren und attackiert individuell. Die Forscher glauben, das Spionage-Werkzeug eines Staates entdeckt zu haben. Von Hakan Tanriverdi und Helmut Martin-Jung mehr...

Products And Displays Inside The Samsung Innovation Museum Sicherheit von "Smart Home" Offen wie ein Scheunentor

Intelligente Technik wird schon bald in Häusern und Wohnungen zum Standard gehören. Doch das Smart Home ist auch ein Risiko für die Privatsphäre. Von Pascal Paukner mehr... Analyse

Smart Home Patentantrag eingereicht Patentantrag eingereicht Apple denkt über iPhones als Rauchmelder nach

iPhone, iPad und iMac als Rauchmelder? Klingt nach einer fernen Zukunftsvision. Nun ist aber ein entsprechender Patentantrag veröffentlicht worden. Wie ernst meint es Apple? mehr...

Sicherheitstechnik für Diktaturen Exporte von Späh-Software müssen reguliert werden

Jahrelang konnten IT-Firmen Späh-Software ungehindert an Diktaturen und autoritäre Regime verkaufen. Jetzt will Wirtschaftsminister Gabriel die Exporte auf EU-Ebene stärker regulieren. Der Vorstoß kommt zu spät. Von Hakan Tanriverdi mehr... Kommentar

SPD-Bundesvorsitzender Sigmar Gabriel Verkauf von Späh-Software Werkzeug für Diktatoren

Exklusiv Wirtschaftsminister Gabriel will, dass die EU den Export von Späh-Software künftig genau überprüft. Deutsche IT-Firmen sind beunruhigt, denn sie verdienen viel mit derartigen Produkten. Eine Regulierung würde ihr Geschäftsmodell bedrohen. Von Hakan Tanriverdi mehr...

Apple Inc. Reveals Bigger-Screen iPhones Alongside Wearables Wearables Spion am Arm

Fitness-Bänder messen das Ausmaß an Bewegung, die Schlafqualität, den Herzschlag - und das ist erst der Anfang. Von Datenschutz ist dabei nur wenig die Rede. Von Helmut Martin-Jung mehr...

Spanish Taxi Drivers Protest Against Uber Technologies Inc. Taxi App Hybris der Silicon-Valley-Manager Empört euch nicht, erhebt euch!

In der globalen Wirtschaft steht der Nutzer im Mittelpunkt. Benimmt sich ein Anbieter daneben, kommt es auf ihn an. Er muss Eigeninitiative zeigen. Von Stephan Radomsky mehr... Kommentar

Chat Emoji Emoji Ich fühl mich "grinsender Kackehaufen"?

Es gibt Emojis, die sind rätselhaft. Wer sich aber auf die Suche nach ihrer Sinnhaftigkeit macht, der entdeckt ihre wahre Schönheit. Von Gregor Rudat mehr... jetzt.de

Reaktion auf Marktmacht Europaparlament bringt Google-Entflechtung ins Spiel

Angriff aus Brüssel: Das Europaparlament könnte die EU-Kommission auffordern, eine erzwungene Abspaltung der Suche aus dem Google-Geschäft in Erwägung zu ziehen. Damit erhöhen die Abgeordneten den Druck im Wettbewerbsverfahren. Von Johannes Kuhn, San Francisco mehr...

Craig Federighi Vernetztes Wohnen So smart sind Apple, Google und Microsoft

Die großen US-Konzerne Apple, Google und Microsoft setzen auf das Smart Home und arbeiten an schlauen und vernetzten Produkten für daheim. Den deutschen Herstellern will das Wirtschaftsministerium helfen. Von Mirjam Hauck mehr... Analyse

Neuer Dienst "Contributor" Google startet Bezahldienst für Journalismus

Weg mit den Anzeigen: Der Internetkonzern Google testet einen Dienst, mit dem Nutzer für das Angebot von Online-Medien bezahlen können. Der Deal: Wer eine Monatsgebühr entrichtet, bekommt keine Google-Reklame angezeigt. mehr...

Klage beigelegt Google einigt sich mit Patent-Konsortium Rockstar

Jahrelang stritten sich Google und das Konsortium Rockstar, zu dem auch Apple und Microsoft gehören, um Mobilfunk- und Suchmaschinenpatente. Jetzt haben sich die Kontrahenten vor Gericht geeinigt. mehr...

Apparent Banksy graffiti on surveillance surfaces NSA Der Lohn der Lauscher

Eine Vodafone-Tochter hat Geheimdiensten stärkeren Zugang zu Daten verschafft als bisher bekannt. Die Firma bekam dafür offenbar Geld - und soll für die Lauscher auch bei der Konkurrenz eingebrochen haben. Für den Telefonkonzern steht viel auf dem Spiel. Von Frederik Obermaier, Henrik Moltke, Laura Poitras und Jan Strozyk mehr...

Cyberkriminalität Angst, den Anschluss zu verlieren

Kriminelle bewegen sich virtuos im Internet. Ermittler kommen nicht mehr hinterher. Beim BKA-Kongress rufen sie um Hilfe - und fordern Befugnisse, bei denen sich Datenschützer schnell querstellen. Von Tanjev Schultz, Mainz mehr...

Mobiltelefon Neue Snowden-Dokumente Vodafone-Firma soll für Spähauftrag kassiert haben

Exklusiv Neue Dokumente des Whistleblowers Snowden zeigen, dass die heutige Vodafone-Tochter Cable & Wireless dem britischen Geheimdienst GCHQ geholfen hat, Kunden der Konkurrenz auszuspähen. Von Frederik Obermaier, Henrik Moltke, Laura Poitras und Jan Strozyk mehr...

Computerspiele Computerspiel "Dragon Age Inquisition" Bilder
Computerspiel "Dragon Age Inquisition" Kontinent für angehende Drachentöter

Maximale Bewegungsfreiheit: Die gewaltige Welt von "Dragon Age Inquisition" weckt den Entdeckerdrang der Spieler. Aber fesselt sie ihn auch über längere Zeit? Von Matthias Huber mehr... Games-Kritik "Screenshot"

Mozilla Yahoo als Suchmaschine in Firefox Yahoo als Suchmaschine in Firefox Bye Bye, Google

Wer den Browser Firefox herunterlädt, dem wird seit Jahren Google als voreingestellte Suchmaschine mitgeliefert. Das ändert sich nun in einigen Ländern. Die Firefox-Stiftung Mozilla hat eine Allianz mit dem Internetkonzern Yahoo vereinbart. Der hofft auf einen Wachstumsschub. Von Pascal Paukner mehr... Analyse

Schutz für Aktivisten Amnesty warnt vor Späh-Software auf dem Rechner

Werde ich überwacht? Diese Frage sollen Aktivisten und Journalisten nun beantworten können. Amnesty International hat eine Software vorgestellt, die besonders gut versteckte Trojaner erkennen soll. Von Hakan Tanriverdi mehr...

amazon+jetzt.de Amazon-Algorithmus Kokser kauften auch

Röhrchen aus Aluminium? Skimaske? Sitzkissen? Amazons Algorithmus weiß genau, wofür der Käufer das Produkt wirklich benutzt. Mit der "Kunden kauften auch"-Funktion lässt sich wunderbar die Welt vermessen. Aus der jetzt-Redaktion mehr... jetzt.de

Mehr Artikel aus dem Ressort Digital