Wirtschaft Mittelstand soll forschen

Die großen Konzerne tüfteln mehr, die kleinen Firmen aber immer weniger. Das zeigt eine neue Studie - deswegen will Bildungsministerin Wanka jetzt den Mittelstand in Deutschland zum Forschen anregen. Auch mit Geld.

Die Forschung im Mittelstand hat im Vergleich zu Konzernen nachgelassen - Bundesbildungsministerin Johanna Wanka will sie nun ankurbeln. So möchte der Bund sogenannten KMU, kleinen und mittleren Unternehmen, dabei helfen, Ideen zu entwickeln. Dies sagte die CDU-Politikerin anlässlich einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Demnach lagen 2014 die Ausgaben aller Unternehmen für Forschung und Entwicklung zwar insgesamt auf stabilem Niveau - aber der Anteil der KMU sank. Zugleich nahm der Anteil der Firmen ab, die neue Produkte und Dienstleistungen in den Markt bringen, die "Innovatoren-Quote". Mit der Initiative "Vorfahrt für den Mittelstand" will der Bund die Förderung der KMU erhöhen, auch soll der Zugang für KMU zu Programmen des Bundes verbessert werden. Zudem will Wanka Firmen "mit starken Partnern" wie Hochschulen zusammenbringen. Immer mehr Fachhochschulen sehen sich konkret als Tandem mit Unternehmen in ihrer Region. So gründete sich eine "Hochschulallianz für den Mittelstand", FH-Standorte von Konstanz bis Bremerhaven sind dabei. Sie nehmen sich als Leitbild Kooperation mit Firmen in Studium und in der angewandten Forschung vor.