Leserdiskussion Sollte der IQ über die Schulwahl entscheiden?

Studien zeigen, dass der IQ schulischen und beruflichen Erfolg am besten voraussagt - besser als Motivation, Fleiß oder Disziplin.

(Foto: dpa)

SZ-Autor Christian Weber fordert, dass der in der Psychologie bewährte IQ-Wert zum Kriterium für die Schulwahl wird: Statt viele junge Menschen zu über- oder unterfordern, sollen diejenigen das Gymnasium besuchen, die auch später auf der Universität intellektuelle Hochleistungen vollbringen können. Ein guter Ansatz?

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

comments powered by Disqus

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.