Knobelei der Woche Knacken Sie das Zündholzrätsel?

Rätsel der Woche auf sueddeutsche.de

Alle Köpfe und Pfeifen rauchen.

(Foto: Illustration Jessy Asmus)

Ein kleines Rätsel zur Auflockerung des Büroalltags gefällig? Diesmal ist ein Streichholz zu verschieben.

In den USA werden etwa 60 Prozent aller Onlineeinkäufe zwischen 9 und 17 Uhr erledigt. Sollten auch Sie sich während der Arbeitszeit mit bürofremden Dingen befassen oder ein paar Minuten Ablenkung von Kollegen, Kantine und E-Mails suchen, haben wir einen Vorschlag: Nutzen Sie die Zeit und trainieren Ihr Gehirn - mit dem wöchentlichen Rätsel auf SZ.de. Finden Sie die Lösung?

Das Rätsel der Woche

Die Regeln für diese Aufgabe sind einfach: Sie dürfen genau ein Streichholz verschieben (nicht entfernen und auch nicht hinzufügen - verschieben), um eine korrekte Gleichung zu erstellen. Ein Tipp noch: Es gibt mehr als eine mögliche Variante.

Knobelei der Woche

(Foto: SZ)

Die Lösung

Liebe Leser, Zündholzrätsel scheinen wirklich ihre liebsten Rätsel zu sein - jedenfalls wenn wir uns die E-Mail-Flut ansehen, die uns erreicht hat. Dabei ist es einem großen Teil der Knobler auch gelungen, mehrere korrekte Lösungen zu finden. Manchem war die Aufgabe gar zu leicht. Nach Verschieben von einem Streichholz waren folgende Varianten möglich, die René S. für uns mit Tackern gelegt hat:

Unser Leser René S. veranschaulicht mit diesem Bild, dass er parallel zum Rätsellösen seiner "täglichen Arbeit" nachgeht.

(Foto: René S.)

Besonders spitzfindige Streichholzschieber sind mit diesen Lösungen allerdings nicht ausnahmslos einverstanden. Stellvertretend zitieren wir Lukas F.: "In Fällen hierzulande durchaus gängiger Pedanterie kann der fehlende horizontale Strich an der 9 so manchem allerdings mehr oder weniger schwere Bauchschmerzen verschaffen."

Was Herr F. wohl zur Lösung von Thorsten S. gesagt hätte? Wir jedenfalls fanden sie ganz pfiffig:

"Eine sehr kleine Streichholzverschiebung würde aus der ersten "4" ein "Y"-ähnliches Zeichen machen und zu folgender, ohne Zweifel korrekten, Gleichung führen: 6+Y=4"

Die mannigfaltigen Ungleichungen, die sich natürlich auch durch Verschieben eines Hölzchens bilden ließen, lassen wir übrigens nicht gelten, da ja explizit "korrekte Gleichung[en]" gesucht waren. Man muss auch mal streng sein.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen noch eine schöne Restwoche und freuen uns auf die nächste Knobelei!

Wie intelligent sind Sie?

Wie gut sind Sie im analytischen Denken und logischen Schlussfolgern? Mit Hilfe des IQ-Tests von SZ.de können sie ermitteln, wie hoch Ihr Intelligenzquotient ist. mehr ...